MODUL RINNENSYSTEME

SYSTEM LIGHT

MODUL SYSTEM LIGHT® SYSTEMVORTEILE

Das Modul System Light ® ist vor allem für gerade Beckenformen mit Folienauskleidung konzipiert. Auch andere Abdichtungssysteme sind in Erprobung und zukünftig vorgesehen und möglich. Das Modul System Light ® ist ab 2020 in der Variante für Folienauskleidung voraussichtlich ab Mai in 3 verschiedenen Grund / Höhenvarianten erhältlich. Der neue innovative EPS Partikelschaum LAMBDALIT® der Firma SUNPOR der erstmals als Werkstoff für das MODUL LIGHT SYSTEM ® verwendet wird, bietet neben dem Gewichtsvorteil von bis zu 80% auch eine erleichterte und daher kostengünstige Montage. Mit dem Modul System Light ® sparen sie Mehrkosten schon beim Bau. Es werden keine teuren Umrandungen benötigt. Eine weitere Ersparnis liegt im Bereich der Aushubtiefe und in der Bauhöhe des Beckens. Mit der sparsamen und effizienten Montagemöglichkeit bei gleichzeitiger Isolierung des gesamten Rinnenkörpers sparen sie nicht nur Zeit sondern langfristig auch Energie bei externer Heizung. Ablaufelemente sind nach außen und nach unten in jeder Position möglich. Verschiedene Eckteile können genau passend direkt auf der Baustelle einfach angefertigt werden.

MODUL SYSTEM LIGHT ® MONTAGE KURZINFORMATION

Die Montage des Rinnensystems erfolgt auf eine möglichst gerade und eben vorbereitete Mauerkrone vorzugsweise auf Ausgleichsbeton. Vor der Montage ist die höchste Stelle der Mauerkrone zu ermitteln und ein Rinnenelement an dieser Stelle mit den Stellfüßen auf die gewünschte Höhe eingestellt zu platzieren. Jede gewünschte Form von Eckteilen kann direkt an Ort und Stelle mit Heißdrahtschnitt oder mit entsprechenden Sägewerkzeugen einfach angefertigt werden. Für jedes Rinnenelement sind mindestens 3 Stellfüße vorbereitend an der Unterseite in die ausreichend vorhandenen und vorgefertigten Helicolbohrungen einzusetzen. Eine Vorfertigung der Bauteile angepasst auf die jeweilige Transportmöglichkeit wird empfohlen.

Die Montage des Modul Light Systems sollte von einer Ecke aus mit entsprechendem Schrägschnitt für die Ecke genau passend begonnen werden. Die Montagerichtung muß im Uhrzeigersinn, also von der Beckeneninnenseite aus gesehen von links nach rechts erfolgen. Diese Montagerichtung ist notwendig um das weitere Einsetzen der einzelnen Rinnenelemente in die MODUL SYSTEM LIGHT® Schwalbenschwanzverbindung zu gewährleisten. Diese Montagerichtung garantiert auch die Möglichkeit das nächste Rinnenelement immer von oben einsetzen zu können. Die Einstellung der Höhe und Neigung sollte bereits bei der Montage bei jedem Element einzeln und möglichst genau vorgenommen werden. Dies erleichtert am Ende die Feinjustierung und gewährleistet eine hohe Genauigkeit der Überlaufkante. Freistehende Rinnenelemente müssen nach unten in das Mauerwerk verschraubt werden. Diese Verschraubung nach unten wird grundsätzlich für jedes Rinnenlement 2 fach empfohlen. Nach der genauen Justierung und Kontrolle der Montagehöhe kann der Montagespalt mit einem spreizdruckfreien Montageschaum verschlossen werden. Ablaufelemente nach hinten und / oder nach unten können ebenfalls mit Montageschaum versiegelt werden. Das Modul Light System kann sofort nach der fixen Montage der Elemente mit den Folien U- Profilen nochmals nachjustiert werden. Die Folienprofile sollten mit gängigen hitzebeständigen Montageklebern befestigt werden.

Zur Montage von z.B. Griffstangen können Bohrungen im Modul System Light ® auch seitlich an den Rinnenelementen angebracht werden, die fachgerechte Abdichtung zu den Gewindeeinsätzen ist in jedem Fall sicherzustellen.

Neben dem einfachen Transporthandling und der Verarbeitungserleichterung um über 50% reduziert sich auch der Montageaufwand um ein Vielfaches. Die Materialkosten werden durch die Systemvorteile bereits um über 30 % gesenkt. Eine weitere Ersparnis ist durch teilweise Vorfertigung im Betrieb möglich.

DOWNLOAD PDF Modul Light Kurzinformation

Print Friendly, PDF & Email